sony mdr xb80bs test

Sony MDR-XB80BS

Sony MDR-XB80BS Aleksandr Shevchenko

In-Ear-Kopfhörer Test

Sound
Optik & Tragekomfort
Preis-Leistungs-Verhältnis

Fazit: Großes Vorteil ist die problemlose Reinigung da schweißfest und Spritzwasser geschützt.

4.2



In-Ear Kopfhörer sind beim Sport mit einer der beliebtesten Varianten. Sie sind klein, leicht und lassen durch ihren Sitz direkt im Gehörgang wenig Aussengeräusche zu (was gerade im Fitnessstudio sehr nützlich sein kann). In-Ear Sport Kopfhörer gibt es als Kabelgebundene und Bluetooth Variante.
Mit dem MDR-XB80BS hat Sony einen, zugegebermaßen nicht ganz billigen, Kandidaten in das rennen geschickt, die Herzen der Sportbegeisterten zu erobern. Doch kann das dem kleinen Leichtgewicht gelingen? Wir haben uns den Kopfhörer einmal näher angeschaut.
Bei dem MDR-XB80BS handelt es sich um einen Bluetooth Kopfhörer. Dank der kabellosen Technik läuft man also nicht Gefahr, dass man sich die Kopfhörer versehentlich aus den Ohren rupft.

>> Auf Amazon Preis Prüfen<<

 

Design und Verarbeitung und Lieferumfang

Auf den ersten Blick sieht der Sony Bluetooth Kopfhörer ein bisschen nach Hörgerät aus. Am hinteren Ende befinden sich zwei große Haken beziehungsweise Anker, die hinter das Ohr geklemmt werden und den Kopfhörer da halten sollen wo er hingehört, nämlich im Ohr. Die Bügel sind flexibel und lassen sich dadurch bis zu einem gewissen Grad um das Ohr herum biegen.
Im Lieferumfang sind ausserdem noch vier Ohrmuschelaufsätze in verschiedenen Größen enthalten.
Für den Transport bringt der MDR-XB80BS ein flaches Etui mit. Darin findet auch das Ladekabel Platz.

Die zwei Ohrstöpsel sind mit einem Kabel miteinander verbunden, dass noch einmal für zusätzlichen Halt sorgt. Bei Bedarf kann dieses auch verkürzt werden.

Er ist in blau, schwarz und rot erhältlich.

Akkulaufzeit und Bluetooth

Der Akku des MDR-XB80BS hält im Betrieb circa sieben Stunden. Aufgeladen wird er mittels USB Kabel, dass natürlich im Lieferumfang enthalten ist. Die Ladedauer bis er komplett voll ist, beträgt circa zwei Stunden.

Der Klang:

Insgesamt ist der Klang des Kopfhörers sehr ausgewogen. Der Bass ist schon wuchtig, ganz wie es die Bezeichnung „Extra Bass“ verspricht. Trotzdem werden die Höhen und Tiefen nicht vernachlässigt. Musik wird glasklar und unverfälscht wieder gegeben. Auch das Telefonieren klappt mit dem Sony MDR-XB80BS gut.

Im Einsatz:

Doch nun genug mit den technischen Daten und dem Design. Wie schlägt sich der Sony MDR-XB80BS im sportlichen Einsatz?

Um den Bluetooth Kopfhörer richtig anzupassen benötigt man eventuell mehrere Versuche. Am besten ist es wenn man wie folgt vorgeht: Erst den Bügel hinter dem Ohr befestigen, dann den Kopfhörer in den Gehörgang stecken. Das Bluetoothpairing ist einfach und geht recht schnell. Bluetooth Funktion am Wiedergabegerät aktivieren, den Ein/Aus Schalter am Kopfhörer circa 7 Sekunden drücken (bis er anfängt zu blinken) und dann das Wiedergabegerät verbinden. Beim Ausschalten koppelt der MDR-XB80BS sich wieder ab und muss dann neu verbunden werden. Die Bedienung des Bluetooth ist eher intuitiv, eine Bedienungsanleitung braucht man eher nicht dafür.

Die Tasten sind an der Oberseite des rechten „Ohrsteckers“ angebracht. Trotz ihrer relativ geringen Größe lassen sie sich gut ertasten und bedienen (auch von etwas dickeren Fingern).

Die Aussengeräusche werden hervorragend abgeschirmt. Möchte man den MDR-XB80BS auch Outdoor benutzen, sollte man das beachten. Gerade beim Telefonieren kann es sonst vielleicht etwas zu laut werden.

Der Sitz ist sehr gut und dank der großen Ohrhaken bleibt der Kopfhörer auch da wo er bleiben soll, nämlich im Ohr. Wobei einige Nutzer anmerkten, dass er durchaus auch einmal unangenehm drücken kann beziehungsweise auch mal rausfällt, wenn man kleinere Ohren hat. Trägt man den Kopfhörer allerdings im Alltag und nicht zum Sport, kann es durchaus sein, dass man mit dem Kabel welches die Ohrstöpsel verbindet auch mal hängenbleibt. Ach ja, das Kabel ist natürlich ein Flachbandkabel. Man kann also den MDR-XB80BS auch mal so in die Sporttasche schmeißen (wenn man das möchte) ohne hinterher einen unlösbaren gordischen Knoten zu haben.

Der Sony Kopfhörer ist gemäß IPX5 Spritzwassergeschützt. Er kann also auch bei Regen getragen werden (für Jogger und Nordic Walker ideal). Dank des Wasserschutzes kann man ihn zudem leicht reinigen, wenn es zum Beispiel im Fitnessstudio wieder einmal heiß her ging.

 

+ Vorteile

+ sehr guter Klang
+ die Silikonaufsätze
+ sitzt wirklich sehr fest
+ super einfaches Pairing

– Nachteile

– der doch recht stolze Preis
– Die Ohranker wirken etwas klobig
– die Aussengeräusche werden vielleicht etwas zu gut unterdrückt

Fazit:

Wer den relativ hohen Preis investieren möchte erhält mit dem MDR-XB80BS einen sehr guten Sportkopfhörer mit einem guten Klang. Er hält dank der flexiblen Anker wirklich bombenfest im Ohr, egal ob beim Laufen, beim Radfahren und im Fitnessstudio. Ein weiterer Vorteil: geht es wirklich mal heiß her, kann er anschließend problemlos gereinigt werden. Zudem ist er schweißfest und Spritzwasser geschützt.

>> Auf Amazon Preis Prüfen<<




Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>