Jawbone Era

Jawbone Era Michael Neuer

Bluetooth Headset Test

Sound - 98%
Tragekomfort - 94%
Verarbeitung - 92%
Preis/leistung - 97%

Fazit: Das Era konnte durch Technik und Qualität voll überzeugen. Kaufempfehlung!

96%

Jawbone Era


Kaufen bei Amazon.de

Wer die Wahl hat…
Das Topmodel des amerikanischen Headset Herstellers hört auf den Namen “Era” und kommt in einem von vier, eher typischen aber sehr eleganten, Designs daher.

Lieferumfang

Wir haben uns der Qual der Wahl gestellt und für den Test die Variante “Shadowbox Hex Black” gewählt. Das Headset kommt in einer kompakten Verpackung her die mit reichlich Zubehör gespickt ist. So mangelt es nicht an zusätzlichen Ohrstücken, welche wiederum in 2 Varianten kommen (eine runde “Standard” Variante und eine speziell geformte Variante welche den Schall noch besser in den Gehörgang leiten soll). Beide Varianten gibt es in 4 Größen. Zusätzlich wird ein Ohrbügel dazu gepackt um einen festen Halt am Ohr zu garantieren. Wir empfanden den Bügel aber eher als unnütz und damit störend da das nur 10 Gramm leichte Era poblemlos ohne einen Bügel hält. Desweiteren gibt es ein USB-Kabel, ein Ladegerät, eine schicke Hülle und die obligatorische Bedienungsanleitung.

Praxistest

Auch wenn das Headset eine äusserst umfangreiche Liste an Funktionen bietet, lässt es sich (wie üblich) auf einfache Art und Weise mit einem Smartphone verbinden(hier Samsung Galaxy 3 und Apple iPhone4S): Das Jawbone Era enthält als erstes Gerät ein Accelerometer welches dazu benutzt werden kann das Headset mit dem Telefon (oder Computer) zu verbinden. Mit einem kurzen zweifachen Schütteln des Headsets wird es in den “Pairing Mode” versetzt und kann sofort benutzt werden. Die üblichen Methoden für das Pairing (Pin Eingabe) werden trotzdem unterstützt.
Dieselbe Technologie kann verwendet werden um Gespräche anzunehmen oder zu beenden: Während man das Headset trägt, reicht es das Headset zweimal kurz anzutippen.

Jawbone bewirbt ganz besonders die für das US-Militär entwickelte Nebengeräuschunterdrückung. Das ist für ein Headset neben der eigentlichen Aufnahme und Wiedergabequalität vermutlich die wichtigste technische Eigenschaft und das Era wusste im Test zu überzeugen. Das Headset konnte die meisten Alltagssituation etwas besser meistern als die Konkurrenz aber auch hier sind irgendwann Grenzen erreicht.

Die Aufnahmequalität wusste zu überzeugen. Gesprächspartner waren zum Großteil überrascht zu hören dass wir über ein Headset telefonierten. Leider bietet das Headset keine Mediaplayerkontrolle und somit keine Möglichkeit den Handy Medienplayer zu steuern. Generell lässt sich das Headset zwar durchaus zum Musikhören verwenden aber (wie bei den meisten Headsets) mit einem ordentlichen Paar Kopfhörer ist man hier besser bedient (Siehe Kopfhoerer Test 2013). Wer besonderen Wert auf die Mediaplayerkontrolle legt (oder auf simultanes A2DP-Multipoint) kann auch zu dem etwas günstigeren und leichteren Jawbone Icon HD (Amazon) greifen. Desweiteren bietet Jawbone zusätzlich Apps zum Konfigurieren des Headsets an. So kann man die Stimme des Headsets ändern, eine Notizztell Applikation installieren oder die Firmware updaten.

Fazit

Das Jawbone Era konnte in allen wichtigen Bereichen überzeugen und erhält damit die Empfehlung von kopfhoerertests.com!

Pro:
– ausgeklügelte Bedienung
– sehr gute Aufnahme und Wiedergabequalität
– zusätzliche Smartphone Apps
Contra:
– keine Medienkontrolle
– kein simultanes A2DP-Multipoint

Kaufen bei Amazon.de


One Response to Jawbone Era

  1. Jonas Seiler says:

    Bevor ich das Jawbone Era hatte, war ich immer gegen Headsets, doch nun habe ich meine Meinung geändert, denn es ist einfach praktisch. Die Bügel benutze ich, damit ich mich sicherer fühle, denn ich möchte das Headset nicht verlieren. Ansonsten ist es sehr bequem, sodass man kaum bemerkt, überhaupt ein Headset zu benutzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.